Handelsposition (kurzfristig; unsere Meinung): in Kürze. Stop-Loss-Level für Rohöl und WTI Oil (CFD): 102.95 $.
Am Dienstag verlor Rohöl 1,39 % weil die Verlangsamung in China und steigende US- Reserven den Preis beeinflussten. Aufgrund dieser Umstände rutschte Rohöl unter die psychologische Barriere von 100 $ pro Barrel das erste Mal seit Mitte-Februar.

Wie wir in unserem letzten Oil Trading Alert betonten, weckten die schwachen chinesischen Handelsangaben (im Laufe des Wochenendes veröffentlicht) Sorgen über das sich verlangsamende Wachstum des zweitgrößten Ölverbrauchers weltweit und dies hatte einen negativen Einfluss auf den Preis am Montag. Wie es sich herausstellte, setzten diese enttäuschenden Zahlen Rohöl weiterhin unter Druck, was den Preis unter die 100$-Marke drückte. Aufgrund dieser Umstände sollten Kapitalanleger auf die Wirtschaftsdaten aus China warten, die am Donnertag veröffentlicht werden (einschließlich der Industrieproduktion, des Einzelhandelsumsatzes und der städtischen Investition).

Auch gestern drückte die Erwartung einer weiteren Zunahme der US-Öl-Bestände den Rohölpreis tiefer. Als eine Gedächtnisstütze – die gesamte US-Rohöl-Versorgung ist seit den letzten sieben Wochen gestiegen (ausgenommen fallender Lagerbestände in Cushing), aber der Preis von Rohöl ist durch die starke Nachfrage nach Heizöl auf einem hohen Niveau geblieben. Allerdings zeigte der EIA in seinem letzten Wochenbericht, dass die Lagerbestände von Destillaten (wie Heizöl und Diesel) um 1,4 Millionen Barrel angestiegen sind (anstatt auf 1,1 Millionen Barreln zu fallen), eine Verlangsamung in der Nachfrage andeutend, da sich das Wetter verbesserte. Zusätzlich sollten wir im Hinterkopf behalten, dass Raffinerien typischerweise im Februar und März die Produktion senken und es werden Wartungsarbeiten durchgeführt. Daher konnten die Schließungen von Raffinerien teilweise der Grund für die Erhöhung der Lagerbestände sorgen und damit den Preis negativ beeinflusst haben.

Bemerken Sie bitte, dass Analytiker, die heute auf den Wochenbericht der US- Energieinformationsverwaltung warten (wo die Lagerbestände für die Woche, die am 7. März endete, veröffentlicht werden), einen Anstieg des Bedarfs von zwei Millionen Barreln von Rohöl und einer Senkung von 400.000 Barrel in Form von Destillaten (einschließlich Heizöl und Diesel) erwarten.

Da wir das oben Genannte besprochen haben, wenden wir uns den technischen Änderungen in Rohöl (Charts mit freundlicher Unterstützung von http: // stockcharts.com.

Chart Rohöl

Unser letztes Oil Trading Alert zitierend:

(…) wenn (…) Rohöl tiefer fällt werden wir einen wiederholten Test der Stärke einer Unterstützungszone beobachten, die durch das Fibonacci-Retracement-Level von 38,2 % (basierend auf der gesamten Rally) und den 200-tägigen gleitenden Kursdurchschnitt geschaffen wurde. (…) wenn diese starke Unterstützungszone durchbrochen wird, werden wir einen weiteren Verfall beobachten und das erste Abwärts-Ziel wird das Fibonacci-Retracement-Level von 50 % sein, das einige Cents unterhalb des 50-tägigen gleitenden Kursdurchschnitts liegt (zurzeit bei 98,41 $).

Gestern bemerkten wir eine solche Preisbewegung als Rohöl unterhalb der tieferen Grenze des steigenden Trendkanals fiel und unter die Unterstützungszone brach. Was noch wichtiger ist, der Abschwung verwirklichte sich bei einem großen Volumen, was die Kraft der Verkäufer bestätigt und andeutet, dass ein weiterer Fall zum Abwärts-Ziel in den kommenden Tagen ziemlich wahrscheinlich ist. Die Verkaufssignale, die von den Indikatoren generiert wurden bleiben bestehen.

Wenden wir uns jetzt der Situation des WTI Crude Oils (CFD) zu.

Situation des WTI Crude Oils (CFD)

In unserem letzten Oil Trading Alert schrieben wir Folgendes:

(…) wenn die Öl-Bullen es nicht schaffen in dem Bereich des steigenden Keils zurückzukehren, werden wir wahrscheinlich einen weiteren Versuch erleben eines der Abwärts-Ziele zu erreichen – Fibonacci-Retracement-Level von 38,2 % oder sogar das Tief vom 14. Februar (wir kennzeichneten dieses Gebiet mit einer grünen Ellipse). Bemerken Sie bitte das obwohl der stochastische Oszillator ein Kaufsignal generierte unterstützen die beiden anderen Indikatoren die Käufer.

Auf den Chart oberhalb schauend sehen wir, dass die Käufer versagten, was einen scharfen Rückgang gestern auslöste. Mit diesem Abschwung fiel der CFD unter das Fibonacci-Retracement-Level von 38,2 % und näherte sich dem tieferen Ziel. Wie Sie auf dem Tageschart sehen, endete der gestrige Fall auch in einem Rückgang unter den 50-tägigen gleitenden Kursdurchschnitt, der momentan als Widerstand dient und heute erfolgreich die Käufer aufhielt. Diese Darstellung der Schwäche ermunterte die Öl-Bären zu handeln und löste eine Abwärtsbewegung aus, die den CFD zum 200-tägigen gleitenden Kursdurchschnitt brachte. Wenn diese Unterstützungslinie die Käufer ermutigt, könnten wir einen Korrekturaufschwung in einigen Stunden erleben. Doch wenn sie durchbrochen wird, folgt wahrscheinlich ein weiterer Fall. Bemerken Sie bitte, dass die nächste Unterstützung (das Fibonacci-Retracement von 50 %) ein bisschen unter dem gegenwärtigen Niveau ist und eine Pause (oder einen Halt) machen könnte. Allerdings die Tatsache in Betracht ziehend, dass die Indikatoren immer noch Verkäufer unterstützen, könnten wir einen Fall auf 97,84 $ (die 100%ige Fibonacci- Vorhersage basierend auf den Hochs vom 7. März und Tiefs vom 6. März) oder sogar zum Fibonacci-Retracement-Level von 61,8 % (ca. 96,55 $) in den kommenden Tagen zu sehen bekommen.

Zusammenfassend, die Kurzzeit-Aussicht verschlechterte sich deutlich, da das Rohöl unter eine Unterstützungszone rutschte, die durch das Fibonacci-Retracement von 38,2 % und den 200-tägigen gleitenden Kursdurchschnitt geschaffen wurde. Diesen negativen Faktor in Betracht ziehend und mit der gegenwärtigen Situation des CFD verbindend, scheint es, dass ein weiterer Verfall uns nicht überraschen sollte.

  • Sehr kurzfristige Aussicht: auf Baisse gerichtet
  • Kurzfristige Aussicht: gemischt mit auf Baisse gerichteter Tendenz
  • Mittelfristige Aussicht: auf steigende Tendenz eingestellt
  • Langfristige Aussicht: gemischt

(Kurzfristige) Handelsposition: Unserer Meinung nach ist die Eröffnung von Short- Positionen bei folgenden Bedingungen eine gute Idee: Stop-Loss-Orders für Rohöl und den WTI Crude Oil (CFD): 102,95 $. Das oben Genannte ist keine Investment/ Trading-Empfehlung, so bitte behalten Sie es stets im Hinterkopf das Trading (besonders unter Einsatz von Hebelmechanismen) ein Risiko beinhaltet.
Danke.
Nadia Simmons

Forex & Rohöl Trading Strategin

Forex Handelsalarmsignale
Ölinvestitionsaktualisierungen
Öl, das Alarmsignale Tauscht
SunshineProfits.com

* * * * *

Verzichterklärung
Alle Aufsätze, Forschungen und Information gefunden auf der Website, repräsentieren die Analysen und Meinungen allein von Herrn Radomski und Sunshine Profits Mitarbeitern. Als solche können sie sich als falsch erweisen und jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Meinungen und Analysen basierten auf Daten, die den Autoren der jeweiligen Aufsätze zum Zeitpunkt des Verfassens zur Verfügung standen. Obwohl die auf der Website zur Verfügung gestellten Informationen auf sorgfältigen Recherchen und Quellen basieren, die nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt wurden, geben Herr Radomski und seine Mitarbeiter keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben der zur Verfügung gestellten Informationen. Die auf der Website veröffentlichten Meinungen gehören zu Mr. Radomski oder der jeweiligen Mitarbeiter und sind weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Herr Radomski ist kein registrierter Anlageberater. Herr Radomski empfiehlt in seinen Aufsätzen und Berichten keine Dienstleistungen, Produkte oder Beteiligungen an einem Unternehmen. Die Materialien die auf der Website veröffentlicht werden sind für Ihren privaten Gebrauch bestimmt und ihr einziger Zweck ist es die Leser über verschiedene Investitionsmethoden zu unterrichten. Durch das Lesen von Mr. Radomskis Aufsätzen oder Berichten, stimmen Sie dem voll zu, dass er nicht verantwortlich oder haftbar für irgendwelche Entscheidungen ist, die anhand der in diesen Aufsätzen oder Berichten enthaltenen Informationen getroffen wurden. Investitionen, Handel und Spekulation auf allen Finanzmärkten können ein hohes Risiko und Verluste mit sich bringen. Wir empfehlen dringend, dass Sie einen zertifizierten Anlageberater konsultieren und wir ermutigen Sie Ihre eigene Forschung anzustellen bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Herr Radomski, Sunshine Profits Mitarbeiter und Partner sowie deren Familienangehörige können im Besitz von Short- oder Long-Positionen in Bezug auf Wertpapiere sein, einschließlich solcher, die in keinem der Berichte oder Aufsätze genannt wurden und sie möglicherweise weitere Einkäufe oder Verkäufe solcher Wertpapiere ohne vorherige Ankündigung tätigen.

Vergleichen & Sparen – Vergleichen Sie Online immer aktuell

immobilien-als-kapitalanlagefonds-vergleich tagesgeld-vergleichkredit-vergleich